Hollenstein AG | Spenglerei, Bedachung, Sanitär | Mosnang

Gewerbeausstellung 2018

Besuchen Sie uns! Mehr Informationen entnehmen Sie unter "Neuigkeiten".

Hollenstein AG in Mosnang

Ihr Fachmann im Bereich der Spenglerei, Bedachung und sanitären Installationen.

Von der Dachrinne über spezielle Bauteile bis hin zu Kunstobjekten

In unserer Spenglerei pflegen wir noch das traditionelle Handwerk, in Verbindung mit modernen Maschinen und neusten Materialien.

Wir sind Ihr Partner für alle Wasser-Angelegenheiten

Unsere Beratung, Planung und Ausführung im Umbau-, Neubau- und Renovationsbereich wird Sie überzeugen.

Solarenergie

Wirtschaftlich und umweltfreundlich - Lösungen für Ihre individuellen Bedürfnisse

Sonnenkollektoren liefern nicht nur umweltfreundliche Energie, in Zeiten steigender Enegiepreise werden sie auch zur bezahlbaren Alternative. Mittlerweile sind sie technisch ausgereift und einfach zu installieren. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne!


Flachkollektoren

Flachkollektoren bestehen aus einem schwarz beschichteten, metallischen Absorber, der in einem gut isolierten und flachen Gehäuse liegt. Mit einem Kollektorfeld bis 1.5 m2 pro Person lassen sich 50 - 60% des Wassers für einen Haushalt erwärmen. Anlagen mit einer Fläche von 4 - 6 m2 sind für ein Einfamilienhaus Standard. Pro m2 und Jahr liefern sie rund 450 Kilowattstunden (kWh) Energie. Kompaktanlagen für Einfamilienhäuser liefern dementsprechend bis zu 2'100 Kilowattstunden (kWh) Energie, was etwa 210 Liter Heizöl entspricht. Gemeinsam mit unseren Lieferanten realisieren wie für Sie die ideale Solaranlage.



Röhrenkollektoren

Vakuumkollektoren sind zwar teurer als Flachkollektoren, erzielen jedoch bis zu 30% mehr Ertrag. Sie bestehen aus vakuumdicht verschlossenen Glasröhren, in welchen der Absorber liegt. Der Wärmeverlust ist aufgrund des Vakuums wesentlich kleiner als bei Flachkollektoren. Zudem sind die Absorber drehbar und können so auch in der Neigung ideal zur Sonne ausgerichtet werden.



Strom durch Photovoltaik

Mit Sonnenenergie lässt sich nicht nur Wärme gewinnen, sondern auch Strom erzeugen. Die einfallenden Sonnenstrahlen erzeugen im Halbleitermaterial von Solarzellen einen elektrischen Gleichstrom. Mehrere Solarzellen zusammen ergeben ein Solarmodul, das üblicherweise eine Fläche von 0.5 - 2m2 hat. Idealerweise sind die Solarmodule gegen Süden ausgerichtet und haben eine Neigung von 30º (Grad). Der Einfluss von Neigung und Ausrichtung ist allerdings moderat: Tests haben gezeigt, dass zum Beispiel eine Ausrichtung gegen Westen nur etwa 15% Eintragseinbusse zur Folge hat. Entscheidend ist jedoch, dass die Solarmodule nicht durch Bäume oder Nachbargebäude beschattet werden. Für den Bau von Photovoltaikanlagen ist in vielen Fällen eine Baubewilligung erforderlich. Wem es nicht möglich ist, eine eigene Photovoltaikanlage zu betreiben, hat die Möglichkeit, Solarstrom von einem Stromanbieter zu beziehen.

Um Solarmodule auf dem Dach oder an Hausfassaden zu befestigen, braucht es eine Unterkonstruktion. Da Photovoltaikanlagen eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahren erreichen, muss sich das tragende Gebäudeteil in einem guten Zustand befinden. Dementsprechend sollte das tragende Dach oder die tragende Wand neuwertig sein und nicht in den nächsten Jahren saniert werden müssen.

Solarzellen erzeugen Gleichstrom. Photovoltaikanlagen besitzen deshalb einen Wechselrichter, der den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Dieser Strom lässt sich dann ins Haushaltsstromnetz einspeisen und über einen Stromanbieter verkaufen.


Praktische Informationen

Lindenplatz 3 9607 Mosnang

Öffnungszeiten: Termin nach Vereinbarung

Downloads